Unterschätzte Risiken: Umweltminister

Von Wissenschaft, Technik und Rationalität halten Ökochonder bekanntlich nicht viel. Jeder Fortschritt ist ihnen suspekt, sie träumen lieber religiös vom Weltfrieden und einem Leben im Einklang mit der Natur, was auch immer das bedeuten mag. Dem muss sich ein Umweltminister anscheinend anpassen:

»Eine Expedition des deutschen Forschungsschiffs Polarstern im Südpolarmeer sorgt für Streit in der Bundesregierung. Ein geplantes Experiment wurde am Dienstag ausgesetzt, nachdem Umweltminister Sigmar Gabriel (SPD) das von Annette Schavan (CDU) geleitete Forschungsministerium aufgefordert hatte, das Projekt „unverzüglich zu stoppen“«

(sueddeutsche.de:
‚Polarstern“ – Ministerstreit stoppt Forschungsschiff)

Im Experiment geht es um die Düngung des Meeres zur Anregung des Algenwachstums.

Gut, dass wir heute keine Ketzer mehr verbrennen, sonst könnten die mit ihrem Forschungsschiff gleich bleiben, wo die Algen wachsen.

Ergänzung: Im F.A.Z-Blog gibt es einen detailreichen Text zum Thema.