Das Herzinfarktrisiko beim Marathon …

… wird durch vermiedene Verkehrstote mehr als kompensiert. Das jedenfalls meldet die taz. Eine Studie der Universität Toronto habe herausgefunden, dass 0,8 von 100.000 Teilnehmern an Marathonläufen aufgrund einer Herzstörung stürben, die erforderlichen Straßensperrungen jedoch 1,8 Tote verhinderten. Ob die Studie sauber ist, wissen wir nicht. Eine schöne Idee ist es allemal. Praxistipp: wenn in der Nähe ein Marathonlauf stattfindet, lassen Sie das Auto stehen und schauen Sie zu. 😉