Unterschätzte Risiken: Amtsanmaßung

Das Darmstädter Echo meldet:

»Nicht wenig überrascht war der Inhaber eines Betriebes im Bruchwiesenweg, als am Mittwoch um 10 Uhr zwei angebliche Zollbeamte in seiner Firma auftauchten. Die Männer präsentierten ihm einen Durchsuchungsbeschluss und einen auf ihn ausgestellten Haftbefehl. Sie durchsuchten das Büro und konfiszierten mehrere tausend Euro Bargeld, Schmuck und Aktenordner. Der Firmenchef wurde daraufhin gebeten, sich gute Kleidung anzuziehen, da man zusammen in der Bank den Safe überprüfen wolle. Während sich der arglose 68 Jahre alte Mann umzog, suchten die falschen Zöllner das Weite.«

Unsere Empfehlung: verlangen Sie vor der Durchsuchung einen biometrischen Ausweis und prüfen Sie, ob der Fingerabdruck des vermeintlichen Beamten zum gespeicherten Muster passt. Wer sich unter einem Vorwand weigert, ist kein Beamter, sondern Terrorist.