Schlagwort-Archive: Verfügbarkeit

DDoS

Welches Hackertool nimmt man, um einen Denial-of-Service-Angriff gegen eine kritische Infrastruktur ins Werk zu setzen? Genau, das Gesetzbuch:

»Schon gestern war der Tiergartentunnel ohne Vorwarnung gesperrt worde. Kurzzeitig war das zwar vorgesehen, aber der Grund für die Dauersperrung ist ein bizarres Datenschutzproblem: Nach Auskunft der Stadtentwicklungsverwaltung wurden die Bilder aus den Überwachungskameras aufgezeichnet, obwohl die Kameras nur der augenblicklichen Kontrolle des Verkehrs dienen sollen.«

(Tagesspiegel: Verkehr lahmgelegt: Stadtweites Chaos durch Nato-Gipfel und Tunnelproblem)

Wir haben viel zu wenig Phantasie. Hand aufs Herz, wem wäre Datenschutz-DoS als Bedrohung eingefallen?

Unterschätzte Risiken: Handtascheninnenraumbeleuchtung

Unnützes Feature mit unerwünschter Nebenwirkung, das ist ein Klassiker:

»Licht in der Tasche – Stress an der Kasse: Die Innenbeleuchtung einer Handtasche des Kaffeerösters Tchibo gefährdet die Zahlungsfähigkeit der Besitzerinnen. Der eingebaute Magnet kann die Magnetstreifen von EC-Karten angreifen – und im Extremfall unbrauchbar machen.«

(Spiegel Online: Gefahr für EC-Karten: Verbraucherschützer warnen vor Tchibo-Handtasche)