Schlagwort-Archive: Darmstadt

Studentische Hilfskräfte gesucht

Wir suchen Studis, die für uns Sachen basteln. Wir arbeiten an Werkzeugen für die Entwicklung sicherer Software, z.B. zur Visualisierung von Testergebnissen und zur Bedrohungsmodellierung, und probieren sie an Entwicklern aus. Richtig ist bei uns, wer nur ungefähr spezifizierte Anforderungen in einen funktionierenden Prototypen umsetzen kann, dabei ggf. die richtigen Fragen stellt und nicht traurig ist, wenn sich die Anforderungen später ändern.

Arbeitsort: Darmstadt, nicht weit vom Hauptbahnhof

Details: https://www.sit.fraunhofer.de/de/jobs/stellen/details/job-offer/sit-2014-19/

CAST-Seminar: Sichere Software entwickeln – Erfahrungen, Methoden, Werkzeuge am 25. April 2013

Wir veranstalten am 25. April 2013 unter dem Dach des CAST e.V. das Seminar Sichere Software entwickeln – Erfahrungen, Methoden, Werkzeuge. Es wendet sich an Praktiker der Softwareentwicklung, die für die Sicherheit der Ergebnisse verantwortlich sind. Die Themen reichen von Werkzeugen für die Praxis über Schulung und Zertifizierung für Entwickler bis zur Architektur sicherer Software. Das Vortragsprogramm steht auf der Website des CAST e.V., dort erfolgt auch die Anmeldung.

Schützt unsere Jugend erst mal vor ihren Lehrern

Waren das vielleicht gar keine Nerds, die uns die abstrakte Schneeballschlacht bescherten, sondern Pennäler, die ihre übervorsichtigen Lehrer öffentlich auslachen? Dieser Zettel hing ungefähr hundertfach in der Schule, die ich am Abend zwecks Teilnahme an einem VHS-Kurs besuchte:

Was geht in so einem Lehrerkopf vor, während die Hände das aufhängen? Oder vorher schon, wenn der erste Gedanke bei Schneefall der ans Aufhängen einer Angstklausel ist? Vermutlich denkt er vor allem an sich selbst: bloß nicht schuld sein, wenn etwas passiert. Wen kümmert schon der Realitätsbezug, wenn es darum geht, sich durch die Schaffung einer günstigen Aktenlage abzusichern.

Man beachte auch, obwohl hier völlig off-topic, wie die rituelle Genderei aus unseren Kindern zunächst Schülerinnen und Schüler, inzwischen jedoch »SuS« gemacht hat. Ihr habt doch alle einen Klaps. Und wir sollen für den Jugendschutz zwischen sechs und zehn kein Internet mehr senden?

Hacking als Beruf

Vortrag und Live-Demo zu Schwachstellensuche und –absicherung
3. November 2010, 16:15-18:00 Uhr, TU Darmstadt | Gebäude S2/02 Raum C120

Studierende und Interessierte können sich bei der Veranstaltung an der TU Darmstadt über Hacker-Methoden in der IT-Sicherheitsausbildung informieren.

Im Anschluss an seinen Vortrag demonstriert Dr. Martin Mink vom Center for Advanced Security Research (CASED) in einer Live-Demo die (Un)Sicherheit von Webshops und Methoden zur Absicherung.

Privatheit versus Fortschritt − Wie schutzbedürftig sind biometrische, medizinische und genetische Daten?

Vortragsabend der „Darmstädter Juristischen Gesellschaft“ mit anschließender Podiumsdiskussion in Kooperation mit dem Forum für interdisziplinäre Forschung der TU Darmstadt sowie CASED.

Montag, 1. November 2010, ab 18:00 Uhr, Georg-Christoph-Lichtenberg Haus der TU Darmstadt, Dieburger Strasse 241, 64287 Darmstadt

Details hier und dort.

Panikmafia on Tour

Falls jemand stänkern möchte: die Internationalen Ärzte zur Verhinderung von allem, was mit Atom zu tun hat, laden zu einer Trittbrettfahrerveranstaltung. Ihr Vehikel ist die nun fast ein Jahr alte KiKK-Studie, nach deren Ergebnis alle Atomkraftwerke Deutschlands zusammen jedes Jahr für den Bruchteil eines Leukämiefalles verantwortlich gemacht werden können, indem man statistische Methoden jenseits ihrer Spezifikation einsetzt. Man kann an diesem Ergebnis gewiss eine Weile heruminterpretieren, aber ein relevantes Risiko  kommt dabei nicht heraus. Dennoch tingelt eine Truppe von Besserwissern mit einem vierstündigen Programm rund um die Studie über die Dörfer und macht am 8. November 2008 von 14 bis 18 Uhr Station in Darmstadt. Das kann unterhaltsam werden, wenn sich jemand mit Ahnung ins Publikum setzt. Freiwillige vor!